Annekatrin Puhle, Dr.phil. / PhD

Philosophie, Gesundheitsberatung, Bücher / Philosophy, Health Consulting, Books

Annekatrin Puhle, Dr.phil.  /  PhD header image 3

Annekatrin Puhle

AP Blog

– Geboren in Berlin (Lichterfelde).

– Humanistische Schulbildung (Graecum, Grosses Latinum).

– Promotion zum Dr. phil. an der Freien Universität Berlin, Hauptfach Philosophie (Michael Landmann, Michael Theunissen, Ernst Tugendhat), Nebenfächer Ethnologie (Peter Thiele, Hans Wilderotter, Lawrence Krader) und Vergleichende Indoeuropäische Sprachwissenschaft (Bernfried Schlerath, Norbert Januschas, Jost Gippert).

– Schwerpunkte in Philosophie: Ethik, Deutsche Romantik, Philosophische Anthropologie. Dissertation: “Persona. Zur Ethik des Panaitios”. Peter Lang: Bern, New York, Paris, 1987.

– Schwerpunkte in Ethnologie: Afrika, Südsee, Nordasien, nordasiatischer Schamanismus.

– Schwerpunkte der Sprachstudien: Altirisch, Litauisch, Altnordisch.

– Studien in Biologischer Anthropologie, Psychologie und Märchenkunde (FU Berlin).

– Ärztlich geprüfte ‘Gesundheitsberaterin GGB’ (e.V. Lahnstein, Max Otto Bruker). Schwerpunkte: Ernährung, Umwelt und Lebensbedingte Krankheiten.

Weitere zertifizierte Ausbildungen und Praxis-Seminare im Bereich Vollwert-Ernährung (u.a. an der Technischen Universität Berlin, Bertold Thomas).

– Zertifizierte Ausbildungen im naturheilkundlichen Bereich: Heilpflanzen (GGB), Aromakunde (Institut für Lebendige Aromakunde), Bach-Blütentherapie (Mechthild Scheffer), Reiki (Reiki-Alliance), Psychophysio-Diagnostik (Wilma Castrian), Kriya-Yoga (SRF, Los Angeles, USA).

– Langjährige Mitarbeit (vorwiegend studentische) am Institut für Vergleichende und Indoeuropäische Sprachwissenschaft, Freie Universität Berlin.

– Schwerpunkt: Awesta-Wörterbuch (Bernfried Schlerath, Peter Ritter)

– Hörfunk-Autorin (Freie Mitarbeit beim Sender Freies Berlin).

– Beratungstätigkeit als Gesundheitsberaterin (Praxis Jürgen Trott-Tschepe, Berlin-Charlottenburg).

– Beratungs- und Seminartätigkeit im Bereich Träume und Außergewöhnliche Erfahrungen.

– Ab 1996 Pionier-Projekte im Bereich Außergewöhnliche Erfahrungen (gefördert von: IGPP Freiburg i.Br .; Stiftung Weimarer Klassik; Perrott-Warrick-Fund, Trinity College, Universität Cambridge; Tate-Fund, Gesellschaft für psychische Forschung, London; Helene Reeder Memorial Fund, Sällskapet för Psykisk Froskning, Stockholm; BIAL-Stiftung, Porto, Portugal; und von der EU).

– 1996-2000 Forschungsreisen zum Thema “Kulturhistorische Aspekte von Geistererscheinungen in Deutschland” zu 25 Bibliotheken in Deutschland, Österreich und Schweden, in Zusammenarbeit mit dem IGPP, Abteilung “Kulturwissenschaftliche und wissenschaftshistorische Studien”.

– Anschliessend Forschungsreisen zum Thema “Kulturhistorische Aspekte von Geistererscheinungen in England, Schottland, Cornwall, Wales und Irland“ nach London (SPR-Bibliothek, Harry-Price, London) und Cambridge (Universitätsbibliothek).

– Mitarbeit am EU-Projekt „Lexikon der Paranormologie“, Band 1 A-Azurit-Malachit (Institut für Grenzgebiete der Wissenschaft in Innsbruck, Österreich).

– Mitarbeit an Projekten über ‘Aussergewöhnliche menschliche Erfahrungen’ und ‘Luzide Träume’ an der Universität Göteborg, Abteilung für Psychologie, Schweden.

– Vortragstätigkeit auf internationalen wissenschaftlichen Tagungen in und ausserhalb Europas.

– Gastdozentin am Psychologischen Institut der Universität Göteborg, Schweden.

– Gastforscherin am King’s College London, Abteilung für Zwillingsforschung, Großbritannien.

– Medienauftritte (Zeitungen, Hörfunk und TV).

– Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Büchern.

– Autorin von Büchern.

No Comments

0 responses so far ↓

  • There are no comments yet...Kick things off by filling out the form below.

Leave a Comment